Neben den auf dieser Homepage genannten Projekten und Presseberichten sind an dieser Stelle weitere Referenzen zu finden.

 

Presseartikel:Bei der Lesung der Geschichte “Karl-Eugen Eiselein“ kamen die Zuhörer voll auf ihre Kosten.
“Die Geschichte, die wir heute hören, bringt die Mentalität des damaligen Calw rüber“, so Kreisarchivar Martin Frieß bei der Begrüßung der Besucher der jüngsten Hesse-Lesung. Dies stellte sich auch als richtig heraus.
Calw. Was wird aus dem missratenen Sohn des Calwer Kolonialwarenhändlers Schorsch Eiselein am Ende werden? Wird das verwöhnte Söhnchen noch rechtzeitig die Kurve kriegen, und wird aus dem gescheiterten Studiosus doch noch etwas Rechtes?
Diese spannende Entwicklungsgeschichte trugen Ulrike Möller und Anja Rambow dem gespannt lauschenden Publikum lebendig und packend vor.
Auszug aus: 18.07.2016 © Schwarzwälder-Bote |Bettina Bausch Foto: Bettina Bausch
    Lesesommer 2016
Stiftung Singen mit Kindern Website der Stiftung | Sprecherin der Monatsgedichte
Zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit
„Die größten Errungenschaften waren
anfangs nur Träume“ - James Allen  
Villa Reizenstein | Stuttgart
und Landesinstitut für Schulentwicklung  | Stuttgart
Money makes the world go round BW-Bank Stuttgart

Auftritte mit dem Plochinger Folklorechor

Presseartikel:
Mitreißende musikalische Weltreise - Plochinger Folklorechor singt in neun Originalsprachen
Chorleiter Hans-Günther Driess (...) ist der Motor des Ganzen: Er organisiert, motiviert, dirigiert. Immer wieder eilte Driess ans Klavier, um dem Chor instrumentale Stütze zu geben, und derat befeuert erklamm der Folklorechor einen Leistungsgipfel nach dem anderen. Für Ruhepole sorgte die charmante Moderation von Anja Rambow, die auch mit sonorer Stimme die Finalrunde der Gospels einläutete.
Esslinger Zeitung, 07.12.2009

Die Stadtkirche swingt
So souverän wie Hans-Günther Driess mit vollem dirigentischen Körpereinsatz die Stränge der Messe zusammenführte, so engagiert formte er eingangs bei internationalen Weihnachtsliedern den Klang seines Folklorechors.
Im norwegischen Lied „Det lyser I stille grender“profilierte sich Anja Rambow, die charmant durchs Programm führte, mit heller, natürlicher Stimme auch als Sängerin.
Esslinger Zeitung, 13.12.2010

 Kirche in Esslingen
Weihnachtsgefühl Liederhalle Stuttgart
Die Zeit fährt Auto
Presseartikel: Die Zeit fährt Auto im Autohaus
Die Zeit fährt Auto - so lautete der Titel eines literarisch-musikalischen Abends im Rahmen der Donzdorfer Kammermusikreihe, der vom Sprecherensemble der Akademie für gesprochenes Wort in Stuttgart gestaltet wurde. Als Veranstaltungsort war die Werkstatthalle des Donzdorfer Autohauses Müller gewählt worden, was allein schon zu einer besonderen Atmosphäre der Veranstaltung beitrug.
Das Sprecherensemble, bestehend aus Florian Ahlborn, Oliver Dermann, Anja Rambow und Sarah Stuckenbrock unter der Leitung von Martina Volkmann, brachte Dichtkunst verschiedener Stile, literarischer Epochen und Dichter in einer Art und Weise wider, die in den Ohren wie Musik klang. Im wahrsten Sinne des Wortes Sprachmelodien, die durch gesungene Liedbeiträge mit Klavierbegleitung abgerundet und ergänzt wurden. Vom Sein und dem Leben, dem Sinn und dem Unsinn sowie vom Ich und Du handelten die lyrischen Texte, die beispielsweise von Friedrich Schiller, Bertolt Brecht oder Erich Fried stammten.
Nach der Pause waren Zeit und Geld sowie die Zeit als Kostbarkeit das zentrale Thema. Verse von Eugen Roth oder Karl Valentin sorgten dabei auch für einen Schuss Humor. Der lang anhaltende Applaus zeigte, dass es dem Publikum gut gefallen hat.
Neue Württembergische Zeitung, 24.10.2009
Mercedes Benz Autohaus Donzdorf
Im Anfang war der Durst Dieters Weinstube Nagold
Presseartikel:Märchen und Musik erfreuen in Ludwigsburg kleine und große Gäste
Die Akademie für das gesprochene Wort konnte im Märchengarten mit ganz besonderen Ideen aufwarten. Die Märchenerzählerin ließ großeund kleine Besucher andachtsvoll verstummen, exzellent gesprochene Vorträge und Märchentexte im Dunkeln ließen fast verschüttete Erinnerungen wach werden.
Bietigheimer Zeitung, 22.06.2009
Schloß Ludwigsburg
Schiller-Textcollage Verschönerungsverein Stuttgart
Mascha Kaléko - Ein literarisch-musikalisches Portrait Augustinum Roth
Zupf dir ein Wölkchen - Sommerprogramm
Presseartikel: Lauschen, Erinnern und Träumen
Anja Rambow mit ihren sprechenden Augen und dem abwägenden, mitunter genüsslichen Zug um ihren Mund sowie Oliver Dermann bei geneigter Zuhörerpose oder großer Fingerfertigkeit an der Klaviertastatur, um unvermittelt innezuhalten und versonnene Gedanken zu äußern - damit waren 70 Minuten im Nu rum. Überschrieben mit „Zupf ’ dir ein Wölkchen“ boten sie Werke wie etwa von Joachim Ringelnatz mit „Sommerfrische“ oder „Sozusagen grundlos vergnügt“ von Mascha Kaléko, dazu ein leichthin gespieltes „Froh zu sein bedarf es wenig“ am Klavier. Sogleich war es um die Zurückhaltung im Publikum geschehen, indem dieses textsicher mit einsetzte. „Blütenschwere Tage“ das nächste Motto, darunter das chinesische Märchen „Die blaue Rose“ mit langwieriger Bräutigamssuche. Ebenfalls höchst anschaulich durch menschliche Irrungen und Wirrungen geleitet bis zum glücklichen Ende: „Das Märchen von Hyazinth und Rosenblütchen“ von Novalis.
Für Freunde poetischer Wortmalerei war es ein Hochgenuss.

Illertisser Zeitung, 21.06.2009
Compassio Seniorenresidenz
Zwischen Wirklichkeit und Möglichkeit Uni Stuttgart
Nacht-Programm Stuttgart-Nacht
E.A. Poe-Programm Stuttgart-Nacht
Das Meer Kammertheater Stuttgart

 

Fotomomente